Panel öffnen/schließen

Wasser und Abwasser

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Themen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung.

Die Wasserversorgung

Die Gemeinde Rauhenebrach besitzt eine eigene Wasserversorgung, die aus eigenen Quellen bzw. Tiefbrunnen gespeist wird.

Bis vor kurzem wurden 6 technisch jeweils selbständige Anlagen betrieben:

  • Fürnbach mit Schindelsee und Spielhof
  • Geusfeld
  • Koppenwind
  • Prölsdorf
  • Theinheim-Falsbrunn
  • Untersteinbach-Gruppe

An die Untersteinbach-Gruppe angeschlossen sind die Gemeindeteile Untersteinbach, Karbach, Fabrikschleichach, Obersteinbach und Wustviel.

Die Wasserversorgungsanlagen wurden alle in den Jahren ab 1950 gebaut. Die jüngste Anlage ist die Fürnbacher Wasserversorgung, die 1974 in Betrieb genommen wurde. Als letzter Ortsteil der Gemeinde wurde Falsbrunn 1977 an die Versorgung Theinheim angeschlossen.
Bedingt durch das Alter der Anlagen wurde in den letzten Jahren kräftig in die Wasserversorgung investiert. Im Zuge von Straßenbaumaßnahmen wurden die Ortsnetze und die Hausanschlüsse erneuert (z.B. Geusfeld beim Ausbau der Ortsdurchfahrt der Staatsstraße) oder zumindest die veralteteten Absperrschieber ausgewechselt (Untersteinbach und Fürnbach).

Um eine langfristige Versorgungssicherheit für alle Ortsteile zu erlangen wurde ein neuer Tiefbrunnen im Schulterbachtal bei Theinheim (Falsbrunn I) gebohrt. Dieser Brunnen wurde an die Wasserversorgungen Theinheim und Untersteinbach angebunden. Schließlich hat die Gemeinde dann von Untersteinbach nach Koppenwind eine neue Versorgungsleitung verlegt und speist das Trinkwasser aus dem Falsbrunner Brunnen in das Versorgungsnetz Koppenwind ein. Als letzte Maßnahme dieser Art, ist eine Verbindungsleitung von Wustviel nach Geusfeld verlegt worden. Es ist jederzeit möglich, auch den Ortsteil Geusfeld mit Wasser aus den Untersteinbach bzw. Falsbrunner Brunnen zu versorgen. Auch die Gemeindeteile Prölsdorf und Fürnbach wurden durch den Bau entsprechender Verbindungsleitungen in dieses Versorgungskonzept mit einbezogen.

Im Jahr 2018 wurde ein Ingenieurbüro zur Erstellung eines ganzheitlichen Trinkwasserkonzeptes für das Gemeindegebiet Rauhenebrach beauftragt. Die Sicherung der langfristigen und unabhängigen Trinkwasserversorgung hat für die Gemeinde oberste Priorität.
Eine umfangreiche Bestandsaufnahme wurde durchgeführt und soll in den nächsten Jahren gezielt und effektiv umgesetzt werden.

Wasserverbrauchsgebühren (Stand 2020)

Der Frischwasserverbrauch wird mit folgender Gebühr berechnet:

Grundgebühr monatlich: 7,00 Euro netto
Verbrauchsgebühr: 1,07 Euro netto

Abwasserbeseitigung

Die Gemeinde Rauhenebrach hat in den Jahren 1985/86 den Bau der Gemeinschaftskläranlage bestehend aus drei Abwasserteichen (Mechanisch-biologisch) in Prölsdorf mit einer Ausbaugröße von 4.600 EW umgesetzt.
Im gleichen Zuge wurde das Verbindungskanalnetz erstellt und alle Ortsteile an die Kläranlage angeschlossen.

Das Kanalnetz der Gemeinde hat eine Länge von ca. 42 km, fast ausschließlich im freien Gefälle. Die Kanalisation ist hierbei mit folgenden Einrichtungen versehen:

  • 13 Kanalstauräume (einer je Ortsteil)
  • 2 Verbundbecken (Untersteinbach, Prölsdorf)
  • 15 Einleitungsbauwerke
  • 1 Abwasserpumpstation (Karbach-Untersteinbach)

Die Kläranlage bestand zu diesem Zeitpunkt aus folgenden Anlagenteilen:

  • Gebäude mit Maschinenraum
  • Hebewerk im Zulauf
  • Rechen für Feststoffe
  • Sandfang
  • Drei Klärteiche mit Belüftung
  • Schönungsteich

Im Jahr 2016 begann die Komplettsanierung der Kläranlage.

Es erfolgte die Stilllegung eines Klärteiches, zwecks Einbaus von 2 SBR (Sequencing Batch Reactor) Reaktoren mit je einem Fassungsvermögen von 1715 m³.
Der Neubau einer Schaltzentrale mit Luftverdichter (Fertiggebäude), die Errichtung eines Schlammbunkers mit oben aufgestellter Klärschlammpresse und der Bau weiterer Schächte mit unterschiedlichen Funktionen wurden durchgeführt.


Weitere Maßnahmen wurden umgesetzt:

  • Umbau des bestehenden Gebäudes
  • Einbringung neuer Schneckenpumpen im Hebewerk
  • Erneuerung des Rechens, mit Anbringung Überdachung
  • Austausch der Mechanischen Bauteilen in den Stauraumkanälen und Verbundbecken
  • Elektrotechnische Überarbeitung der Verbundbecken und Pumpstation
  • Sanierung Schönungsteich


Im August 2018 ging die neue SBR Anlage in Betrieb.

Abwassergebühren (Stand 2020)

Das Abwasser wird mit folgender Gebühr berechnet:

Grundgebühr monatlich: 3,00 Euro netto
Verbrauchsgebühr: 1,32 Euro netto