SitemapLage der GemeindeImpressum

Suche:

Wetter in Rauhenebrach

/ °C
Wetterlage

wetter.com

Veranstaltungskalender

Das Wappen der Gemeinde Rauhenebrach

Amtliche Beschreibung

"Gespalten von Silber und Schwarz, belegt mit einem gesenkten, von Rot und Silber gespaltenen Wellenbalken, vorne überdeckt von einem senkrechten schwarzen Krönel, hinten von einer senkrechten goldenen Holzschaufel",

Erläuterungen

Das Wappen wird von drei Figuren bestimmt:
1. Der Krönel: Ein altes Steinhauerwerkzeug. Bei ihm werden in einer Halterung mehrere Spitzeisen so durch einen Keil festgehalten, dass die Vorderseite bündig ist. Damit kann man einen Stein a u f r a u h e n. Der Krönel ist in der bayerischen Gemeindeheraldik einmalig. Er ist optisch ungemein wirkungsvoll und erfüllt die Forderung nach Einprägsamkeit des Wappens auf beste Weise.
2. Die Schaufel: Aus den Buchen des Waldes in dieser Gegend wurden lange Zeit Holzschaufeln gefertigt. Auch die Schaufel kommt im Wappen sehr selten vor und hätte für sich allein schon ein markantes Zeichen gegeben.
3. Der Wellenbalken: Er versinnbildlicht den Bach "Rauhe Ebrach", welcher der Gemeinde ihren Namen gegeben hat.
Die Gestaltung des Wappens sagt aus, daß Stein und Holz die Materialien waren, die den Erwerb in den Dörfern um die "Rauhe Ebrach" geprägt haben. Krönel und Schaufel sind bewusst symmetrisch angeordnet, um dem Wappen Ruhe zu geben, der Wellenbalken bindet sie unmittelbar zusammen.
Die Farben Schwarz, Silber, Rot und Gold sind die Farben der Herren, die dieses Gebiet geschichtlich prägten: Rot und Silber - Hochstift Würzburg; Schwarz und Gold - Ritterkanton Steigerwald
Entsprechend den beiden Figurenfarben wurden für die Fahne der Gemeinde Rauhenebrach die Farben schwarz-gelb gewählt
Wappen und Fahne wurden am 16. Juni 1982 der Öffentlichkeit vorgestellt.